Die Integration von weit über einer Million Menschen, von denen die Mehrzahl aus dem Mittleren und Nahen Osten kommt,  ist die große gesellschaftliche und innenpolitische  Herausforderung der nächsten Dekade. Sie kann nur gelingen, wenn viele Menschen sich kompetent daran beteiligen, und wenn wir als Gesellschaft wissen, was wir vermitteln wollen und müssen.

Unsere Workshops und Vorträge wollen dazu beitragen.

Wir bieten verschiedene Workshop-Formate an:

Da ist unser Basis-Workshop zur Interkulturellen Kompetenz, der mit Modulen für Zielgruppen wie Kommunale Verwaltungsmitarbeiter oder für im Erziehungsbereich Tätige, spezifiziert werden kann.

In der Themenstellung spezifischer aber auch mit dem Fokus interkultureller Kompetenz erweitert der Workshop zu Geschlechterfragen unser Angebot.

Nicht nur für Mitarbeiter in Ausländerämtern interessant: Unser Crashkurs zu Hauptherkunftsländern von Flüchtlingen, der eine Übersicht über Konfliktlinien, Ethnien, religiöse Gruppen und die Hintergründe der diversen Auseinandersetzungen bietet.

Die Workshops für arabische Flüchtlinge drehen den Blickpunkt um: Wie ticken die Deutschen und was funktioniert hier ganz anders und warum – und wie kann ich hier mitmachen? Hier gehts zur Webseite des Projektes Vom Flüchtling zum Bürger.

Jenseits des Workshopformates halten wir Hintergrundvorträge zu zahlreichen Aspekten des Nahen Ostens und Integrationsfragen, ob zum Konfliktgeschehen in Syrien, dem Politischen Islam, Arabischen Feminismus, weiblicher Genitalverstümmelung  oder der Kopftuchdebatte.